Nachrichten

DLR kündigt Gehaltstarifvertrag

DLR kündigt Gehaltstarifvertrag

Deutschlandradio ist aus dem laufenden Tarifvertrag mit ver.di ausgestiegen. Am 1.4.2019 und 1.4.2020 waren die tariflichen Erhöhungen um 2,25% wirksam geworden. Für die dritte Erhöhung von 2,25%, fällig am 1.4.2021, hatten die Tarifparteien ein Sonderkündigungsrecht vereinbart, das der Sender jetzt gezogen hat.

Der Sender begründet den Schritt mit der von Sachsen-Anhalt blockierten Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Dem Sender fehlten dadurch die nötigen Einnahmen für den laufenden Haushalt, vor allem aber würden nötige Investitionen erstmal zurückgestellt. Damit erhalten die Beschäftigten im April nicht wie ursprünglich vereinbart mehr Geld. ver.di fordert Deutschlandradio zu Tarifverhandlungen auf.