Mitgliedschaft

Wie werde ich Mitglied?

Wie werde ich Mitglied?

...über diesen Link: https://mitgliedwerden.verdi.de/beitritt/machtimmersinn

Nach euren persönlichen Daten folgt dort die Seite mit den "Angaben zur Beschäftigung". Dazu gibt es häufig Fragen:

  • "Beschäftigt als": Für Festangestellte ist die Einordnung "Angestellte/r" klar. Freie sind rein rechtlich gesehen "selbstständig". *
  • Unter "Art der Beschäftigung" könnt ihr als Freie Vollzeit oder Teilzeit eintragen, je nach Einschätzung.
  • Der Monatsbrutto - Verdienst schwankt in der Regel bei Freien. Um eine ständige Beitragsanpassung zu vermeiden, sollte ein Durchschnittseinkommen angegeben werden, z.B. ermittelt aus den Einkommen der letzten 12 Monate. Wir vertrauen euren Angaben und eurer Ehrlichkeit! Der betrachtete Zeitraum sollte allerdings die Realität abbilden, denn ansonsten können ggf. Leistungen wie der Rechtsschutz nicht gewährt werden.

    Worauf basiert nun der Bruttoverdienst genau? 

    Am einfachtsten, ihr nehmt das Steuerbrutto von eurer Steuererklärung oder - falls ihr ausschließlich bei der DW beschäftigt seid - eure Jahreshonorarabrechnug. Im Steuerbrutto sind z.B. Zuschläge und Pensionskasse nicht enthalten.
    Oder ihr nehmt eure gesamten Einnahmen (dem entspricht die Angabe "Gesamtbrutto" auf der Jahreshonorarabrechnug, was die Einnahmen bei der DW betrifft) incl. aller Zuschläge usw., und berechnet davon 75%. 

    Auf welchem Wege ihr den Bruttoverdienst ermittelt, am Ende beträgt der ver.di - Beitrag 1% vom Ergebenis. Ein Prozent, das gut investiert ist: Neben umfassender Beratung und Rechtsschutz bietet ver.di Erstberatung bei Mietrechtsfragen, Lohnsteuerservice, Presseausweis und vieles mehr: Service und Beratungsangebote von ver.di

 
Übrigens habt ihr stets die Möglichkeit, eure Mitgliedsdaten zu ändern,  z.B.wenn sich euer Verdienst ändert: Auch das geht online

Und wer es noch einmal genau nachlesen will:

 

In der Satzung findet ihr auch unter VI / ab §15 Näheres zu den Leistungen von ver.di, z.B. zum ver.di-Rechtsschutz.

  • Der "klassische" Weg über dieses Mitgliedsformular

     

     

    Senden an:

     

    Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di

    Landesbezirk Berlin-Brandenburg
    Kathlen Eggerling

    Fachbereich Medien, Kunst, Industrie

    Köpenicker Straße 30

    10179 Berlin

 

*es sei denn ihr lasst euren Status vor einem Arbeitsgericht klären und es wird festgestellt, dass ihr fest anzustellen seid. Dies trifft in der Regel bei nicht programmgestaltenden Mitarbeiter*innen zu. Denn die DW beschäftigt einen Großteil iher Mitarbeiter als Freie, ohne sich dabei um das Arbeitsrecht zu kümmern. Allein das ist ein guter Grund, um bei ver.di Mitglied zu werden!